Text Aktuelles

Legionellen - Untersuchungspflicht für Mehrfamilienhäuser

Die Trinkwasserverordnung in der seit dem 1. November 2011 geltenden Fassung (TrinkwV 2001) führte zu einer Neuregelung u.a. in Bezug auf Legionellenuntersuchungen in Trinkwassererwärmungsanlagen in der Trinkwasser-Installation.

Von der Untersuchungspflicht auf Legionellen betroffen sind Unternehmer oder sonstige Inhaber einer Trinkwasser-Installation,

-  in der Trinkwasser im Rahmen einer öffentlichen oder gewerblichen Tätigkeit abgegeben wird (z.B. in Kindergärten oder bei Vermietung von Wohnungen) und

-  die eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung enthält und

-  die Duschen oder andere Einrichtungen enthält, in denen es zu einer Vernebelung des Trinkwassers kommt (also nicht das Handwaschbecken in der Toilette des Restaurants).

Die komplette Information finden Sie auf der folgenden Seite:

http://www.bmg.bund.de/fileadmin/dateien/Downloads/T/Trinkwasserverordnung/120720_Trinkwasserverordnung_und_Legionellen.pdf

Hauswassereinführung

Bei der Erneuerung von Hausanschlüssen und Hauseinführungen werden ausschließlich Leerrohrsysteme in gas- und druckwasserdichter Ausführung gemäß DIN 1988, DIN 18336/37, DIN 18195, DVGW G459/1 und VP 601 verwendet. Sofern ein Leerrohrsystem nach Nr. 5.3.4 Satz 1 noch herzustellen ist, sind die Kosten für das Leerrohrsystem nach dem jeweils gültigen Preisblatt (II d, j und k) vom Anschlussnehmer zu tragen. Die Herstellung des Leerrohrsystems kann auch, unter Berücksichtigung aller anerkannten Regeln der Technik, bauseits durch den Anschlussnehmer beauftragt bzw. ausgeführt werden. Bei Schäden an der Trinkwasserleitung die auf eine unsachgemäßen Einbau zurückzuführen sind, haftet der Anschlussnehmer für die Reparatur und alle etwaigen Schäden. .

Poolbefüllungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den vergangenen Jahren ist die Zahl der privaten Pools, Schwimmteiche usw. ständig gewachsen. Das Leitungsnetz des Zweckverbandes wird bei der Befüllung dieser Anlagen über die Hydranten oftmals stark in Anspruch genommen. Die aus einem Hydranten entnommene Wassermenge pro Sekunde entspricht dabei in etwa der gesamten Menge des Ortes Neukirchen am Inn.

Vor diesem Hintergrund bitten wir Sie sämtliche Befüllungen ausschließlich über die vorhandene Hausinstallation vorzunehmen. Ausnahmen hiervon sind die Befüllung bei der Montage der Pools, Schwimmteiche und so weiter, sogern technisch eine schnellere Befüllung erforderlich ist. Auch Grundstücke die nicht an die Wasserversorgung des Zweckverbandes angeschlossen sind steht diese Variante offen.

In jedem Fall muss die Befüllung durch das Personal des Zweckverbandes begleitet werden. Alle vom Zweckverband erbrachten Leistungen sind durch den Grundstückseigentümer zu erstatten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

auf Grund dringender Arbeiten an unserem Leitungsnetz sind wir gezwungen die Wasserversorgung für die Bergstraße und den Birkenweg in Neukirchen am Inn zu folgenden Zeiten zu unterbrechen:

Donnerstag, 18. Oktober 2018 ab 14:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Wir bitten Sie, für Ihren Bedarf während der Versorgungsunterbrechung, rechtzeitig vorzusorgen. Bitte achten Sie im Besonderen darauf, dass in Ihrer Hausinstallation alle Wasserentnahmestellen während der Lieferunterbrechung geschlossen bleiben. Hierdurch können beim Wiederherstellen der Wasserversorgung Schäden vermieden werden.

Nach der Wiederinbetriebnahme des Rohrnetzes kann es zu Druckschwankungen als auch zu einer vorübergehenden Trübung des Trinkwassers kommen. Dieses ist unbedenklich. Bitte lassen Sie für ein paar Minuten ausreichend Wasser ablaufen bis dieses wieder klar und kühl austritt.

Der Zweckverband Wasserversorgung Unteres Inntal bedankt sich sehr herzlich für Ihren Beitrag zur Sicherstellung einer ausgezeichneten Trinkwasserversorgung.

Mit freundlichen Grüßen

Zweckverband Wasserversorgung
Unteres Inntal

Unterbrechung der Wasserversorgung am 18.10.2018

Banner neu 4 mit Text

Zweckverband Wasserversorgung Unteres Inntal  |  Eichetstraße 12  |  94127 Neuburg am Inn  | Tel.: 08502/91714 - 0  | Fax.: 08502/91714 - 29  |   Email: info@zwui.de


 

Trinkwasser Störung